Alters- und Pflegeheim Sunnhalde Rebbergstrasse 18 5417 Untersiggenthal Schweiz Tel +41 56 298 50 50 Fax fax +41 56 298 50 51 47.5036127 8.2504367

Taxordnung des Alters - und Pflegeheims Sunnhalde

gültig ab 1. Januar 2019 (ersetzt alle bisherigen Taxordnungen)

Taxordnung als PDF >

1. Pensionstaxen

Das Alters- und Pflegeheim Sunnhalde verfügt über 68 Einzelzimmer mit unterschiedlichen Zimmergrössen und Zimmerpreisen und 6 2-Zimmer-Wohnungen:

Haus 1 pro Tag
Einzel-Zimmer mit WC/Lavabo CHF 117.00
Einzel-Zimmer mit WC/Lavabo/Dusche CHF 132.00
   
2-Zimmer-Wohnung mit WC/Lavabo/Dusche/Küche  
a) bei Belegung von 2 Personen jeweils pro Person CHF 125.00
   
   
Haus 2 pro Tag
Einzel-Zimmer mit WC/Lavabo/Dusche CHF 150.00

 

In der Grundtaxe sind die folgenden Leistungen eingeschlossen:

  • Unterkunft (inkl. Strom, Warmwasser und Heizung)
  • Verpflegung (3 Hauptmahlzeiten, inkl. Kaffee zu den Hauptmahlzeiten)
  • Mineralwasser nature, Tee
  • Wäscheservice für Bettwäsche (alle 2 Wochen)
  • Wäscheservice für Frottierwäsche
  • Wäscheservice für persönliche Kleidung (wöchentlich, ohne Handwäsche oder
    chem. Reinigung)
  • Zimmerreinigung nach Plan (wöchentlich)
  • Benützung der Duschen und Bäder
  • Benützung der Gemeinschaftsräume und -Einrichtungen
  • Versicherung von Mobiliar des Bewohners/der Bewohnerin bis CHF 3'000.00 durch das
    Alters- und Pflegeheim Sunnhalde

 

In der Grundtaxe nicht eingeschlossen sind die folgenden Leistungen:

  • Pflegetaxe für KVG pflichtige Leistungen
  • Taxe für Nicht-KVG-pflichtige Leistungen
  • Medikamente, Pflegematerial und Laborkosten
  • Mobiliar-, Haftplicht- , Kranken- und Unfallversicherung
  • Zusatzleistungen gemäss Punkt 4 der Taxordnung

 

2. Pflegetaxen

Die Pflegeleistungen (= KVG-pflichtigen Leistungen) werden pro Tag pro Pflegestufe (Stufen 1-12) verrechnet. Diese Pflegeleistungen werden nach dem System RAI/RUG ermittelt und entsprechend dokumentiert.

Die Finanzierung dieser KVG pflichtigen Leistungen wurden vom Bundesrat, sowie dem DGS  (Departement Gesundheit und Soziales des Kantons Aargau) seit 2013 für alle Langzeitpflegeinstitutionen im Kanton Aargau mit der untenstehenden Tarifordnung geregelt:


Pflegefinanzierung

Pflege-
stufe     

   Beitrag 

Krankenver-

sicherung

   (CHF) 

Bewohner-

   anteil

  (CHF)

Restkosten
Wohnsitz-

gemeinde

   (CHF)

Preis pro  
Stufe 

(Total CHF)    

1-a    9.00   1.80     0.00   10.80
2-b  18.00 14.30     0.00   32.30
3-c  27.00 21.60     5.20   53.80
4-d  36.00 21.60   17.70   75.30
5-e  45.00 21.60   30.20   96.80
6-f  54.00 21.60   42.70 118.30
7-g  63.00 21.60   55.20 139.80
8-h  72.00 21.60   67.70 161.30
9-i  81.00 21.60   80.20 182.80
10-j  90.00 21.60   92.70 204.30
11-k  99.00 21.60 105.20 225.80
12-l 108.00 21.60 117.70 247.30

Die Leistungen, welche von den Krankenversicherungen zurückerstattet werden, rechnet das Alters- und Pflegeheim Sunnhalde mit den Krankenversicherungen direkt ab.


KVG = Krankenversicherungsgesetz

3. Taxe für Nicht-KVG-pflichtige Leistungen

Mit der Einführung des neuen Krankenversicherungsgesetzes und im Rahmen der neuen Pflege-finanzierung müssen die Langzeitpflegeinstitutionen kostendeckend kalkulieren und die Nicht-KVG-pflichtigen Leistungen, welche im Zusammenhang mit dem Betrieb der Gesamtleistungen anfallen, separat verrechnet werden. Die Kosten für diese Nicht-KVG-pflichtige Leistungen müssen gemäss Pflegegesetz von den Bewohner/-innen selbst finanziert werden.

Diese Leistungen werden mit einer Taxe für Nicht-KVG-pflichtige Leistungen von CHF 40.00 pro Bewohner/-in pro Tag verrechnet.
Auch bei Bewohner/-innen im Ferienzimmer wird diese Taxe verrechnet.

Der Umfang und Inhalt der Betreuungspauschale umfasst die Kosten für die Betreuungsleistungen, die infolge Alter, Invalidität, Unfall oder Krankheit notwendig sind und keine KVG-Leistungen darstellen.

4. Zuschlag zur Pensionstaxe für Auswärtige

Für Bewohner/-innen , welche bei Eintritt keinen Wohnsitz in Untersiggenthal oder Turgi haben, wird kein Auswärtigenzuschlag berechnet.

5. Zusatzleistungen

 

Eintrittspauschale CHF 300.00
Zimmerservice aus Komfortgründen auf eigenen Wunsch CHF 5.00 pro Mahlzeit
Flick- und Näharbeiten CHF 60.00 pro Std.
Grundtaxe Kleiderbeschriftung
(Einmalgebühr Einrichtung Beschriftungsgerät und Material)
CHF 70.00
Kleider mit Wäschenamen kennzeichnen CHF 0.70 pro/Stück
Begleitung durch Mitarbeitende des Altersheims Sunnhalde
für persönliche Angelegenheiten (und Begleitung zum Arzt)
CHF 60.00 pro Std.
Unterstützung bei persönlichen
administrativen Angelegenheiten
CHF 60.00 pro Std.
Sonstige nicht in Grundtaxe enthaltene Getränke gemäss Preisliste
TV-Kabelanschlussgebühr CHF 12.00 pro Monat
Miete Telealarm-Uhr CHF 12.00 pro Monat
Miete Kontaktmatte CHF 12.00 pro Monat
Miete Ultraschallvernebler CHF 3.50 pro Tag
Miete Sekretabsauggerät CHF 5.00 pro Tag
Diätzuschlag nach ärztlicher Verordnung nach Aufwand
Coiffeur / Podologie nach Aufwand
Aufwand technischer Dienst CHF 60.00 pro Std.
Mahnkosten CHF 20.00 pro Mahnung
Neuprogrammierung bei Verlust des Hausschlüssels CHF 500.00
Beitrag Unkosten Todesfall CHF 200.00

 

MT = Monat (angebrochene Monate werden ganz verrechnet)


Die Preise verstehen sich als Mietpreise. Es besteht kein Anspruch auf automatische Übernahme der Mietobjekte. Es besteht jedoch die Möglichkeit, die notwendigen Hilfsmittel persönlich zu beschaffen. In gewissen Fällen übernehmen die Krankenversicherungen bzw. spezifische Zusatzversicherungen, die Beschaffung der Hilfsmittel ganz oder teilweise.

6. Reservationsgebühren

Nach Absprache mit der Geschäftsleitung kann für eine bestimmte Zeit vor dem definitiven Eintritt ein Zimmer vorreserviert werden. Diese Reservationsgebühr beträgt CHF 90.00/Tag für ein Einzelzimmer im Haus 1, CHF 150.00 für die 2-Zimmerwohnung im Haus 1 und CHF 125.00/Tag für ein Einzelzimmer im Haus 2.

7. Ferienzimmer

Die Pensionstaxe für das Ferienzimmer beträgt:

  • Ferienzimmer möbliert mit WC und Lavabo CHF 160.00


Das Ferienzimmer ist möbliert.


Reservationsbedingungen des Ferienzimmers

Bei Nichtbenützung des Ferienzimmers nach erfolgter Reservation sind folgende Leistungen in Prozenten der für die Reservationsdauer anfallenden Kosten zu leisten:

Absage bis 2 Monate vor Eintritt: 0 %
Absage bis 1 Monat vor Eintritt: 50 %
Absage bis 14 Tage vor Eintritt: 75 %
Absage unter 14 Tage vor Eintritt: 100 %

 

Falls das reservierte und nicht bezogene Ferienzimmer weiter vermietet werden kann, entfällt ab dem Bezugstermin die Entschädigung.

 

Die Kündigungsfrist für das Ferienzimmer beträgt 7 Tage und muss schriftlich erfolgen.

8. Hinterlegung einer Bewohnervorauszahlung

Zur Sicherstellung der Forderung gegenüber den Bewohner/-innen bzw. deren Vertreter/-innen verlangt das Alters- und Pflegeheim Sunnhalde bei Eintritt eine Bewohnervorauszahlung in der Höhe von CHF 6'000.00.

Die hinterlegte Vorauszahlung wird nicht verzinst. Nach Beendigung des Pensionsvertrages wird diese „Sicherheit“ nach Erhalt der Zahlung der letzten Schlussabrechnung dem Bewohner/der Bewohnerin oder dem von ihm/ihr bezeichneten Vertreter/-in zurückbezahlt.

Bei Ehepaaren wird diese Vorauszahlung für beide Partner erhoben.

9. Medikamente, Pflegematerial und medizinische Nebenleistungen

Medikamente, Pflegematerial und sonstige medizinische Nebenleistungen werden separat verrechnet. Die Rückerstattung dieser Kosten durch die Krankenkassen erfolgt gemäss dem Krankenversicherungsgesetz (KVG) und Versicherungsvertragsgesetz (VVG).

10. Hilflosenentschädigung

In der Schweiz wohnende Personen, die eine Altersrente und/oder Ergänzungsleistungen beziehen, können eine Hilflosenentschädigung der AHV geltend machen, wenn:

  • sie in schwerem oder mittelschwerem Grad hilflos sind
  • die Hilflosigkeit ununterbrochen mindestens 1 Jahr gedauert hat

Hilflos ist, wer für alltägliche Lebensverrichtungen (Ankleiden, Körperpflege, Essen, etc.) dauernd auf die Hilfe von Drittpersonen angewiesen ist, dauernder Pflege oder persönlicher Überwachung bedarf. Die Hilflosenentschädigung ist vom Einkommen und Vermögen unabhängig und wird von der AHV direkt an den Bewohner / die Bewohnerin ausgerichtet. Die entsprechenden Merkblätter und Formulare für Beantragung der Hilflosenentschädigung können bei der kantonalen AHV Ausgleichskasse bezogen werden.

11. Ergänzungsleistungen

Ergänzungsleistungen (EL) sind eine von der AHV ausgerichtete „Ergänzungsleistung“ zur ordentlichen AHV und keine Sozialhilfe. Die Ergänzungsleistungen zur AHV und IV helfen dort, wo die Renten und das übrige Einkommen nicht die minimalen Lebenskosten decken. Auf sie besteht ein rechtlicher Anspruch. Zusammen mit der AHV und IV gehören die Ergänzungsleistungen zum sozialen Fundament unseres Staates. Um eine Ergänzungsleistung zu beantragen, müssen sich die Bewohner / Bewohnerinnen oder ihre Angehörigen bei der AHV Ausgleichskasse der Wohngemeinde melden und das offizielle Antragsformular ausfüllen. Das per 1.1.2008 eingeführte Pflegegesetz hat hier zu einer Erhöhung der Tages-Sätze geführt. Dies ist mit dem Ziel verbunden, Sozialhilfebeiträge zu verhindern. Die Ergänzungsleistungen sind im Gegensatz zur Hilflosenentschädigung vom Einkommen und Vermögen abhängig.

12. Abwesenheit

Ein- und Austrittstag
Der Ein- und Austrittstag wird zum vollen Tagesansatz verrechnet.

 

Ferienabwesenheit
Der An- und Abreisetag gelten nicht als Abwesenheitstage. Für die Tage der Abwesenheit wird eine Reduktion von CHF 15.00 pro Tag auf der Pensionstaxe gewährt. Abwesenheiten müssen dem Pflegepersonal vorgängig gemeldet werden.

 

Spital- / Kuraufenthalt
Bei Spitalaufenthalt oder ärztlich verordnetem Kuraufenthalt wird ebenfalls eine Rückvergütung von CHF 15.00 pro Tag auf die Pensionstaxe gewährt. Der Ein- und Austrittstag gelten nicht als Abwesenheitstag.

13. Todesfall

Stirbt ein Bewohner/eine Bewohnerin, so wird der Pensionspreis ab Todestag in der Regel weitere 30 Tage verrechnet. Nach dem Todestag reduziert sich die Grundtaxe um Fr. 15.00 pro Tag. Kann das betreffende Zimmer vor Ablauf dieser 30 Tage wieder belegt werden, so erfolgt eine Verrechnung der reduzierten Pensionstaxe nur bis zum Tag der Wiederbelegung. Wird das Zimmer nicht innerhalb von 30 Tage geräumt, erfolgt die Verrechnung bis zum Tag der Wiederbelegung.

14. Schlussreinigung / Instandsetzung

Für die Instandsetzung und Schlussreinigung des Zimmers wird ein Zuschlag je nach Arbeitsaufwand, mindestens aber ein Aufwand von CHF 400.00 für ein Einzelzimmer resp. CHF 800.00 für die 2-Zimmerwohnung verrechnet. Privates Mobiliar und Bekleidung müssen schnellstmöglich abgeholt bzw. auf eigene Rechnung des Bewohners/der Bewohnerin entsorgt werden. Die Behebung allfälliger durch den Bewohner/die Bewohnerin verursachten Schäden ausserhalb einer normalen Nutzung des Zimmers wird nach Arbeits- und Materialaufwand gesondert zusätzlich in Rechnung gestellt. Gegen entsprechende Verrechnung des Aufwandes (Arbeitsstunden und Entsorgungsgebühren) kann die Entsorgung des Mobiliars resp. der Bekleidung der Sunnhalde (technischer Dienst) in Auftrag gegeben werden.

Ist das Zimmer nicht innert 30 Tagen nach Kündigungstag (Austritt) oder Todestag geräumt und hat die Heimleitung keine klaren Instruktionen vom Eigentümer bzw. dessen Angehörigen, so ist sie berechtigt, die persönlichen Effekten, Möbel etc. auf Kosten des Bewohners/der Bewohnerin zu entsorgen.

15. Rechnungsstellung

Die Rechnungsstellung für die im Vormonat bezogenen Leistungen (Pensionstaxen, Pflegetaxen, Betreuungstaxe, Pflegematerialien, etc.) erfolgt jeweils monatlich anfangs des Monats. Der Rechnungsbetrag ist für

  • Bewohner/-innen innert 20 Tagen nach der Rechnungsstellung zahlbar
  • Ferienzimmer (Ferienvertrag) innert 10 Tagen nach der Rechnungsstellung zahlbar

Die Rechnung soll nach Möglichkeit via Lastschriftverfahren (LSV) beglichen werden. Bei Fragen wenden Sie sich an die Mitarbeiter/-innen der Verwaltung.

16. Zimmer-Einrichtung

Das Zimmer, ausgenommen das Pflegebett, kann mit eigenen Möbeln und Bildern eingerichtet werden. Die Zimmer verfügen alle über einen Kabelfernseh- und Telefonanschluss. Der eigene Telefonapparat sollte mitgenommen werden und in der Regel kann die bisherige private Telefonnummer übernommen werden. Die Bett- und Frottierwäsche wird vom Haus zur Verfügung gestellt. Auf Wunsch kann jedoch auch die eigene Bett- und Frottierwäsche mitgenommen werden.

Bei der Einrichtung des Zimmers sollte beachtet werden, dass allfällige Teppiche mit Antirutsch-Matten unterlegt werden und eine gute Zugänglichkeit für das Pflegepersonal gewährleistet ist. Das Abonnement für den Telefonanschluss sowie den Radio- / Fernsehempfang (Serafe) laufen wie zuhause direkt über die Bewohner/-innen.

17. Rauchen

Im Alters- und Pflegeheim Sunnhalde gilt aus Sicherheitsgründen ein absolutes Rauchverbot. Das Rauchen ist nur im Aussenbereich gestattet.

Schäden, welche dem Heim oder dessen Bewohner/-innen durch Missachtung dieses Verbots entstehen, werden dem Verursacher vollumfänglich in Rechnung gestellt.

18. Schmuck / Wertgegenstände / Bargeld

Das Alters- und Pflegeheim Sunnhalde haftet nicht für Diebstähle von Schmuck, Wertgegenständen und Bargeld der Bewohner/-innen.

 

19. Versicherungen

Wir verlangen bei Heimeintritt die privaten Versicherungen der Bewohner/-innen gemäss Pensionsvertrag beizubehalten:

  • Privathaftpflichtversicherung: Damit allfällige, durch den/die Bewohner/-in verursachte
  • Schäden an Mobiliar und Einrichtungen im Rahmen von CHF 5 Mio. des Heims gedeckt sind.
  • Hausratversicherung: Damit allfälliges persönliches Mobiliar mit einem Wert von
  • > CHF 3‘000.—und sonstige Wertgegenstände versichert sind.

20. Schlussbestimmungen

Diese Taxordnung, welche auf den 1. Januar 2019 in Kraft tritt, bildet einen integrierenden Bestandteil des Pensionsvertrages.

Allfällige Erhöhungen der vorliegenden Taxen und Tarife durch das Alters- und Pflegeheim Sunnhalde bleiben vorbehalten, wobei solche Erhöhungen unter Einhaltung einer 1-monatigen Ankündigungsfrist erfolgen müssen.



Untersiggenthal, 23. November 2018



Silvana Marbach                                        Gerhard Weber
Präsidentin Geschäftsleiter
Direktkontakte
> Direktkontakte

Geschäftsführung

Geschäftsleiter
Christoph Ziörjen
Tel. 056 298 50 50
>E-Mail

Zentrale Dienste

Marisa Böttiger
Tel. 056 298 50 50
> E-Mail

Leitung Pflege & Betreuung

Freya Munroe
Tel. 056 298 50 50
> E-Mail

Leitung Hotellerie

David Hitz
Tel. 056 298 50 54
> E-Mail

Leitung Technik & Sicherheit

Udo Pankratz
Tel. 056 298 50 56

 

Webcam

Verfolgen Sie live den Fortschritt des Neubaus.
Zur Webcam